printlogo
ETHistory 1855-2005 | Rückblicke | Departemente | PHYS | Weitere Seiten | Experimentelle Physik der kondensierten Materie | 
print
Fenster schliessen

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to the latest Netscape.
More information

Experimentelle Physik der kondensierten Materie

Die experimentelle Physik der kondensierten Materie hat in den zwei letzten Jahrzehnten vor allem aufgrund neuer experimenteller Methoden und der Synthese von neuen Materialien vorher kaum denkbare Fortschritte gemacht. Besonders hervorgetreten ist die Entdeckung der Supraleitung bei ungewöhnlich hohen Temperaturen. Auf diesem Gebiet konnten Forschende der ETH sowohl in experimenteller, als auch in theoretischer Hinsicht namhafte und international anerkannte Beiträge liefern. International beachtete Fortschritte und methodische Innovationen, insbesondere auf dem Gebiet der Elektronenspektroskopie, sind durch Arbeiten von Mitgliedern des D-PHYS erzielt und realisiert worden. Als sehr erfolgreich erwiesen sich auch diverse Forschungsaktivitäten im Zusammenhang mit exotischen metallischen Materialien, in deren Rahmen neue, wegweisende Resultate erzielt wurden. Der Herausforderung im Zusammenhang mit der Miniaturisierung elektronischer Bauteile wurde Mitte der 90er Jahre mit der Aufnahme von erfolgreichen Projekten im Zusammenhang mit der Erforschung von Eigenschaften von Nanostrukturen auf Halbleiter-Basis begegnet.

print
Fenster schliessen
top
© 2005 ETH Zürich | 7.3.2005 | !!! Dieses Dokument stammt aus dem ETH Web-Archiv und wird nicht mehr gepflegt !!!