printlogo
eth-logo
 
Home Contact Print Sitemap
 
  

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird nur mit den aktuellen Browsern korrekt dargestellt. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser, z.B Firefox zu installieren.

Important Note:
The content in this site is accessible only to new browsers To get the most out of our site we suggest you upgrade to the latest Firefox.

ETHistory 1855-2005 | Rückblicke | Departemente | ERDW | Problemlagen |

Problemlagen

Gletscherstände schwinden: Rhonegletscher ...

Das D-ERDW gehört, nach der Zahl der zurzeit eingeschriebenen Studierenden beurteilt, zu den kleineren der 15 Departemente der ETH Zürich. Die Anzahl der neu eintretenden Studierenden ist in den vergangenen Jahren etwa stabil geblieben, hat aber relativ grosse jährliche Schwankungen (zwischen 35 und 65 Neueintritte pro Jahr) aufgewiesen. Der Bedarf an Erdwissenschafterinnen und Erdwissenschaftern in der Praxis ist ebenfalls kurzfristigen Schwankungen unterworfen. Trotzdem hat in den vergangenen Jahren jeweils die Mehrheit der Diplomierten eine Stelle in der Wirtschaft angetreten (oft auch in nicht erdwissenschaftlichen Tätigkeiten) und nur eine Minderheit hat sich für ein Doktoratsstudium am D-ERDW entschlossen. Wechsel an andere Hochschulen zum Doktoratsstudium waren bisher eher selten. Deshalb bleibt auch in Zukunft eine Förderung der vertikalen Mobilität (Hochschulwechsel zwischen den Studienstufen BSc, MSc, Doktorat) weiterhin wünschenswert.


Studierendenzahlen steigen

Bild Grafik 10, ETHistory1855-2005, Speich, Lehmann, Dennler, 9.1.2004.
Bild Grafik 10, ETHistory1855-2005, Speich, Lehmann, Dennler, 9.1.2004.
top
 
© 2005 ETH Zürich | Impressum | 31.3.2005 | !!! Dieses Dokument stammt aus dem ETH Web-Archiv und wird nicht mehr gepflegt !!!